Es ist kein Ruf - es ist ein Schrei.


Wir be­nö­ti­gen nicht mehr Wis­sen,
son­dern das Han­deln ge­mäß des Wis­sens.

Wir be­nö­ti­gen nicht mehr Me­tho­den,
son­dern den Zu­gang zur ei­ge­nen See­le
und so­mit die Un­ter­schei­dungs­fä­hig­keit,
was der See­le und dem ei­ge­nen See­len­plan ent­spricht.


Wir be­nö­ti­gen nicht mehr Ma­te­rie,
son­dern die Be­see­lung der vorhandenen Ma­te­rie.

Wir be­nö­ti­gen kei­ne schö­nen Wor­te und net­te Ge­stal­tun­gen,
son­dern Berührbarkeit und den Mut, un­se­re wah­ren Ge­füh­le und Be­dürf­nis­se
zum Aus­druck zu brin­gen und uns aus unserem Herzen zu wagen.

Wir benötigen Verzicht, Einfachheit und einen tiefen Zugang zu unserer inneren
wie äusseren Natur durch Stille und Sein, '
damit wir unserer Seele überhaupt lauschen können.